Verhütung, Pannen & Co

Für den Notfall, Pille Danach

Pille Danach

Du hast eine Verhütungsmethode falsch an-gewendet oder vergessen? Oder vielleicht auch gar nicht verhütet? Es gibt viele Situationen, in denen mal was schieflaufen kann. Geschieht das Missgeschick ein paar Tage vor dem oder am Tag des Eisprungs, ist es möglich, schwanger zu werden. Samenzellen, die in die Gebärmutter gelangen, können bis zu fünf, zum Teil sogar sieben Tage bei optimalen Bedingungen überleben und sozusagen auf die Eizelle „warten“, um sie zu befruchten. D. h. zur Zeit des Eisprungs ist somit eine Befruchtung bis zu fünf bzw. sieben Tagen nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr möglich.

Sofern der Eisprung noch nicht stattgefunden hat, verschiebt die Pille Danach den Eisprung und verhindert so mit hoher Wahrscheinlichkeit eine ungewollte Schwangerschaft.

Die Pille Danach ist ein Notfallmedikament. Sie ist am wirksamsten, je schneller sie nach einer Verhütungspanne eingenommen wird!!! Am besten innerhalb von 12 Stunden. Du bekommst sie rezeptfrei in allen Apotheken. Eine 100%ige Sicherheit vor einer ungewollten Schwangerschaft bietet sie allerdings nicht.

Es gibt verschiedene Präparate mit unterschiedlichen Wirkstoffen. Die Pille Danach mit dem Wirkstoff Levonorgestrel (LNG) kann bis maximal 72 Stunden (3 Tage), und die mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat (UPA) bis maximal 120 Stunden (5 Tage) nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Altersfreigabe...?

Verlangen Minderjährige ein nicht verschreibungspflichtiges Arzneimittel, sind von Seiten der Apotheken besondere Sorgfaltspflichten zu beachten. Die Produktinformationen von LNG- bzw. UPA- haltigen Notfallkontrazeptiva geben keine Altersbeschränkungen an, sondern sprechen von einer Abgabe „... für alle Frauen* im gebärfähigen Alter“.

Achtung, Achtung!

Mädchen* unter 14 Jahren  bekommen die Pille Danach nicht ohne eine Einverständniserklärung eines/einer Erziehungsberechtigten*. Die Apotheke verweist hier in der Regel auf eine Ärztin*, einen Arzt*. Auch bei über 14-Jährigen liegt die Abgabe im Ermessen der Apotheke. Tendenziell wird die Pille Danach ab einem Alter von 16 Jahren abgegeben. Es kann durchaus sein, dass eine Apotheke die Pille Danach nicht herausgibt. Dies kann u. a. medizinische Gründe haben, dann verweist die Apotheke auf einen schnellstmöglichen Termin bei der Frauenärztin*, dem Frauenarzt*.

Falls die Apotheke aus anderen Gründen die Pille Danach nicht ausgibt, kann man sich an eine andere Apotheke wenden oder natürlich schnellstmöglich an eine*n Frauenärztin/Frauenarzt. An Wochenenden oder außerhalb der Öffnungszeiten gibt es in jeder Stadt Notdienstapotheken. Die Kosten variieren je nach Präparat. Mit dem Wirkstoff LNG kostet die Pille Danach zwischen 16 und 18 €, mit dem Wirkstoff UPA ca. 35 €.